Karriere mit Lehre

Der Lehre zum Reinigungstechniker bietet eine solide Ausbildung und die Chance, in einer Branche mit großem Zukunftspotential tätig zu sein. Die bisherige Bezeichnung des Lehrberufes, "Denkmal- Fassaden- und Gebäudereinigung", wurde mit 1. Juni 2015 vom Reinigunstechniker abgelöst.

Ausgezeichnet mit dem ineo - Award der WKO

ineo Auszeichnung als vorbildlicher Lehrbetrieb

Als eines von lediglich 10 Unternehmen im Bezirk Linz-Land sind wir besonders stolz auf die Verleihung des ineo - Awards für vorbildliche Lehrbetriebe. Das oberste Ziel ist es, unsere Lehrlinge zu den Fach- und Führungskräften der Zukunft auszubilden und Sie dabei auf Ihrem Weg bestmöglich zu unterstützen und vorzubereiten. Weitere Informationen zum ineo - Award findest du unter den nachfolgenden Links.

 

>> Medienbericht der TIPS zur Verleihung der inoe - Awards 2015

 

>> ineo Urkunde Steiner & Praschl Gebäudereinigung GmbH

 

>> Detailinformationen zu ineo

 

 

 

Lehrzeit und Berufsschule

Der mit 1. Juni 2015 neu geschaffene Lehrberuf des Reinigungstechnikers basiert auf jenem des "Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereinigers" und wurde bei der Überarbeitung an die aktuellen Anforderungen der Branche bzw. Wirtschaft angepasst. Die wichtigste Veränderung ist die Verlängerung der Lehrzeit von 2,5  auf nun 3 Jahre mit gleichzeitiger Verlängerung der Berufsschule von 25 auf 30 Wochen in der Berufsschule 9 in Linz. Alle weiteren Details können dem unten beigefügtem Reinigungstechnik-Ausbildungsverordnung entnommen werden.

Berufseignung

Zur Ausübung des Lehrberufs Reinigungstechnik benötigen Interessenten einen positiven Pflichtschulabschluss, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, handwerkliches Geschick und Interesse, eine selbstständige und vor allem genaue Arbeitsweise, Freude an der Arbeit, Teamfähigkeit, Pünktlichkeit sowie den Willen zur ständigen Weiterbildung.

Verdienst (Stand Jänner 2016)

Erstes Lehrjahr € 715,66; zweites Lehrjahr € 894,58; drittes Lehrjahr € 1091,39, viertes Lehrjahr € 1252,41

Aufgabenbereiche

Denkmäler, Fassaden, Gebäude und Bauteile, Gegenstände der Raumausstattung, Industrieanlagen, Verkehrseinrichtungen, Beleuchtungen und Massenverkehrsmittel reinigen. Auf DICH warten täglich neue Herausforderungen in denen du dich beweisen kannst.

 

 

 

Die Ausbildung ist vielfältig, abwechslungsreich und vermittelt ein breit gefächertes Grundlagenwissen samt praktischer Erfahrung:

 

  • Grundkenntnisse in Chemie und Mathematik: PH Wert, Laugen, Säuren, Lösemittel, Flächenberechnung, Lesen und Verstehen von Plänen, Prozentrechnung, usw.
  • Arbeitsmittelkunde: Eigenschaften und Anwendungsbereiche der diversen Reinigungsmittel, deren chemische Zusammensetzungen, richtige Verwendung und Gefahrenverhütung, Dosierung, mechanische Reinigung (Schleifen) und Oberflächenveredelung
  • Materialkunde: Reinigung und Pflege je nach Beschaffenheit der Oberflächen, wie z.B. Glas, Natur- und Kunststein, Keramik, div. Metalle, Textilien, PVC, Linoleum, Gummi, Holz, Laminat, Estrich, uvm. 
  • Methoden der Reinigung: Glasreinigung, Unterhaltsreinigung, Bauend- & Feinreinigung, Sanitärreinigung, Industriereinigung sowie Sonder- und Spezialreinigung
  • Maschinen- und Gerätekunde: Pads, Schwämme, Bürsten, Besen, Extrahiergeräte, Einscheibenmaschinen, Nass- & Industriesauger sowie Umgang mit Leitern, Gerüsten oder Arbeitsbühnen
  • Organisation der Abläufe: Material- und Personaleinsatzplanung, Arbeitsabläufe
  • Arbeits- und Umweltschutz: Unfallverhütung, Entsorgung der Reinigungsmittel, Sicherheitsdatenblätter, ressourcenschonende Dosierung, Gefahrensymbole uvm.
  • Praktisches Arbeiten: Zusammenspiel aller genannten Fähigkeiten, um den hohen Erwartungen unserer Kunden gerecht zu werden

Analog zum Aufgabenbereich bzw. Berufsbild des Reingungstechnikers, gliedert sich die Ausbildung in folgende fünf Bereiche:

 

1. Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen, Grundlagen der Kommunikation


2. Arbeitssicherheit, Arbeitsmittel, Maschinen und Geräte

 

3. Berufsspezifische Berechnungen und Kalkulationen


4. Werkstoffe und Oberflächen


5. Reinigungs- und Pflegeverfahren

 

 

Reinigungstechnik Lehre bei Steiner & Praschl

 

Neben den klassischen Tätigkeiten in der Sonderreinigung wie etwa der Baureinigung, der Fassadenreinigung, der Reinigung von Kunst- und Natursteinböden, der Hygienereinigung sowie der Industrie- und Maschinenreinigung sammeln unsere Lehrlinge weiter wichtige Erfahrungen in anderen Bereichen der Gebäudereinigung. Zu diesen zusätzlichen Erfahrungen zählen die Unterhaltsreinigung, die Büroreinigung sowie die Reinigung gesamter Wohnanlagen mit Stiegenhaus- und Fensterreinigung.

 

Nur durch diese breit gefächerte, fachliche Ausbildung können sich unsere Lehrlinge nach erfolgreich abgeschlossener Lehrzeit als echte Profis der Branche hervorheben.

 

Nähere Details finden Sie hier: >> Ausbildungsverordnung für Reinigungstechnik-Lehrlinge

Branchenfilm der Wirtschaftskammer Österreich

Die Gebäudereiniger

Die beiden von der Wirtschaftskammer Österreich erstellten Videos zur Branche der Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger bieten einen guten Einblick in unsere abwechslungsreiche Branche. Von der Fassaden-, über die Büro- und Verkehrsflächenreinigung hin zum Lebensmittel- und Spitalsbereich werden die verschiedensten Tätigkeitsgebiete ebenso aufgezeigt, wie die Karrierechance innerhalb der Branche und den jüngsten Erfolgen beim europäischen Berufswettbewerb, den Euro Skills 2014.